U9 bestreitet erstes Heimturnier

Das erste Heimturnier unter Corona Bedingungen bestritt am heutigen Sonntag (20.09.2020) die U9 der EJK gegen ihre Gäste aus Frankfurt, Hannover und Herford.

Bereits um 9:30 Uhr trafen die Helfer an der Eishalle ein. Der Ablaufplan wurde besprochen und jeder begab sich an seine “Arbeitsstelle”. Die Spieler aller Mannschaften wurden mit zugewiesenen Betreuern in ihre Kabinen geführt. Gleichzeitig wurde in der Halle das Spielfeld präpariert. Eingeweiht wurden heute die 4 neue kleine Tore, die in dieser Saison im U7 und U9 Bereich vorgeschrieben sind. Ein ganz großes Dankeschön geht hier an Sascha Oberdieck, Inhaber der Firma Laxwell und seine Lieferanten, die uns diese schönen Tore spendiert haben.

Ab 10:45 Uhr wurde der Einlass für die Zuschauer geöffnet, diese wurden direkt am Eingang über die Corona-Bedingten Regeln in der Eishalle aufgeklärt und konnten nach der Registrierung ihrer Kontaktdaten die zugewiesenen Bereiche der Tribüne aufsuchen.
Gegen 11:15 Uhr startete dann das Turnier und alle vier Mannschaften gaben sofort alles. Zu Lange hatten die Kinder auf einen Wettkampf warten müssen, alle waren “heiß”. Die Spiele wurden daher auch als sehr kurzweilig empfunden und so wollten einige der Kinder am liebsten noch weiterspielen.

Bedanken möchten wir uns bei den Zuschauern die sich an die geltenden Regeln sehr gut gehalten haben. Des Weiteren bei den Schiedsrichtern, den Sanitätern (die Gott sein Dank nicht gebraucht wurden heute) und dem Eismeister der uns bei einem kleinen technischem Problem mit den neuen Toren mit dem passenden Werkzeug Super aushelfen konnte.

Wir hoffen, dass alle Mannschaften und Zuschauer Gesund und Munter zu Hause angekommen sind und freuen uns auf das nächste Aufeinandertreffen.