Nur drei Partien am Wochenende

Nur drei Partien stehen nach dem Jahreswechsel auf dem Spielplan der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die U20-Mannschaft ist in der DNL, Division 3, gleich doppelt im Einsatz. Das Team von Trainer Milan Mokros spielt zwei Mal gegen den ESV Chemnitz. Das erste Aufeinandertreffen findet am Samstag, 19.30 Uhr, in der Kasseler Eissporthalle statt. Am Sonntag müssen die Young Huskies dann ab 13.30 Uhr auswärts ran. Beide Teams sind Tabellennachbarn: Chemnitz ist aktuell Dritter, Kassel Vierter. Die Nordhessen haben die beiden ersten Vergleich im Oktober mit 6:5 bzw. 2:1 für sich entschieden und wollen auch diesmal am liebsten sechs Punkte einfahren. Die U13 spielt am Sonntag in Bad Nauheim. Das erste Bully ist für 12.15 Uhr angesetzt Quelle: Carina Wagener/HNA

EJK U15 gewinnt doppelt gegen Lauterbach

Zwei Siege und ein Unentschieden hat die Eishockeyjugend Kassel (EJK) am Wochenende vor den Feiertagen eingefahren. Die U15 feierte in der Hessenliga zwei klare Siege gegen Lauterbach. Im Hinspiel dort setzte sich das Team von Horst Fahl und Stephane Robitaille mit 18:4 (4:1, 8:0, 6:3) durch. Milan Stegmann brachte Kassel nach neun Minuten in Führung und hatte in der 16. Minute auch die passende Antwort auf den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber parat. Kurz vor der ersten Drittelpause bauten Paul Freund (17.) und erneut Stegmann (20.) die Führung aus und stellten die Weichen auf Sieg.

Beim Rückspiel in der heimischen Eissporthalle einen Tag später zeigte die EJK von Beginn an, wer Herr im Haus ist: Stegmann (3.), Nico Oberdieck (5.) und Leon Tettenborn (10.) schossen schon in den ersten zehn Minuten eine klare Führung heraus. Außerdem trugen sich Ewald Döhl, Samuel Schardt und erneut Stegmann in die Torschützenliste ein. Die Gäste trafen nur einmal, so dass am Ende ein verdienter 6:1 (3:0, 2:0, 1:1)-Erfolg zu Buche stand.

Die U13 spielte in der NRW-Regionalliga B 4:4 (1:2, 3:0, 0:2) unentschieden gegen Krefeld. Jeremy Borschel brachte Kassel in der fünften Spielminute mit 1:0 in Führung, dann gelangen den Gästen zwei Treffer. Im Mitteldrittel waren die Young Huskies dann wieder die spielbestimmende Mannschaft: Moritz Schwarz (22.), Leon Menne (25.) und erneut Borschel (27.) schossen eine 4:2-Führung heraus. Krefeld gab sich aber nicht auf, erzielte in der 50. Minute zunächst den 3:4-Anschluss und etwas glücklich 34 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich.

Zwischen den Jahren ist der Nachwuchs spielfrei. Auch die geplante Hessenliga-Partie der EJ Kassel 89ers gegen Bad Nauheim fällt aus, weil die Südhessen keine Mannschaft stellen können. Quelle: Carina Wagener/HNA

Foto: Sascha Schardt (c)

 

U15 zweimal gegen Lauterbach

Zwei Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) sind am Wochenende vor Weihnachten noch im Einsatz: Die U15 tritt in der Hessenliga zwei Mal gegen Lauterbach an. Das erste Spiel findet am Samstag, 17.15 Uhr, in Lauterbach statt. Das Rückspiel wird am Sonntag, 11.15 Uhr, in der Kasseler Eissporthalle angepfiffen. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison. Kassel ist derzeit Tabellendritter, Lauterbach Letzter.

Die U13 tritt in der NRW-Regionalliga B zu Hause gegen den Krefelder EV an. Spielbeginn in der Kasseler Eissporthalle ist am Samstag um 13.45 Uhr. Das Hinspiel haben die Nordhessen, die in der Tabelle auf Rang sieben stehen, mit 4:9 verloren. Die Gäste sind aktuell Tabellenzweiter. Quelle: Carina Wagener/HNA

Wochenende der Kantersiege!

Es war das Wochenende der Kantersiege bei der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die U17 setzte sich in der Bundesliga Nord zunächst mit 11:1 (2:0, 6:1, 3:0) gegen die Hannover Indians durch. Arne Betzold und Kapitän Jonas Schweinsberg brachten das Team von Knut Vogel und Ralf Beutler im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Später trugen sich noch Yanik Belen, Dominik Krüger (3), Tom Geischeimer (2), Tilo Beutler (29) und Jonas Suffa in die Torschützenliste ein. Das Gegentor fiel in der 27. Minute. Auch gegen Bad Nauheim hatten die Young Huskies ihr Pulver noch nicht verschossen: Tags drauf setzten sie sich mit 12:0 (3:0, 3:0, 6:0) bei den Südhessen durch. Krüger und Belen legten den Grundstein zum Erfolg mit zwei Unterzahl(!)-Treffern im ersten Drittel. Sie waren mit vier bzw. fünf Treffern auch die erfolgreichsten Torschützen ihrer Mannschaft. Außerdem trafen Suffa, Schweinsberg und Julius Kranz für Kassel. Die U13 gewann in der NRW-Regionalliga B mit 20:1 (2:1, 6:0, 12:0) bei den Eisadlern Dortmund. Dabei geriet das Team von Trainer Jan Pantkowski kurioser Weise zunächst mit 0:1 in Rückstand. Milan Müller und Michael Flohr leiteten aber noch im ersten Drittel die Wende ein. Im zweiten und dritten Drittel spielte dann nur noch ein Team. In der Hessenliga setzte sich Kassel  mit 15:1 (4:0, 6:1, 5:0) gegen Darmstadt durch. Hier traf Schwarz bereits nach 17 Sekunden. Felix Czeck, Schwarz und Michael Flohr legten noch im ersten Drittel den Grundstein zum Erfolg.

Eine hohe Niederlage musste indes die U15 in der NRW-Regionalliga B hinnehmen: Das Team von Horst Fahl und Stephane Robitaille verlore in Troisdorf mit 0:13 (0:3, 0:3, 0:7). Quelle: Carina Wagener/HNA

 

 

 

EJK 89ers: Topspiel am Sonntag in Kassel

Beide Seniorenteams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) sind am Wochenende im Einsatz. Die EJ Kassel 89ers empfangen die Eifel Mosel-Bären zum Topspiel der Hessenliga in der heimischen Eissporthalle. Das erste Bully ist am Sonntag für 18.30 Uhr angesetzt. „Wir laden alle Zuschauer herzlich ein, uns bei der Mission Hessenmeisterschaft zu unterstützen und würden uns freuen, wenn möglichst viele zum letzten Heimspiel in diesem Jahr kommen würden“, sagt Kapitän Paul Sinizin. Der Eintritt ist frei. Kassel will die Tabellenführung ausbauen. Kein leichtes unterfangen: Bitburg ist Zweiter und hat den ersten Vergleich knapp nach Penalty-Schießen für sich entschieden. „Die Mannschaft ist voll motiviert und zum Glück sind alle fit, so dass wir mit voller Besetzung auflaufen können“, ist Sinizin zuversichtlich.

Die Ice Cats treten in der NRW-Bezirksliga am Sonntag beim Tus Wiehl an. Spielbeginn dort ist um 17.15 Uhr. Kassel ist Tabellenfünfter, die Gastgeber Dritter. Den ersten Vergleich in dieser Saison haben die Ice Cats mit 5:4 knapp für sich entschieden. Carina Wagener/HNA

Foto: Sascha Schardt (c)

 

Volles Programm für die EJK

Volles Programm für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Gleich fünf Mannschaften sind am Wochenende im Einsatz. Die Jüngsten laden am Sonntag zum Heimturnier in die Kasseler Eissporthalle. Ab 10.15 Uhr messen sich die Bambini mit anderen Teams aus Hessen. Der Eintritt ist frei. Die U11 nimmt am Samstag ab 10 Uhr am Turnier in Frankfurt teil. Doppelt im Einsatz ist die U13-Mannschaft: In der Hessenliga empfängt das Team von Jan Pantkowski und Milan Mokros Kellerkind Darmstadt in der Kasseler Eissporthalle. Spielbeginn ist am Samstag um 10 Uhr. Den ersten Vergleich hat Kassel mit 9:5 für sich entschieden. Am Sonntag tritt die U13 dann beim Tabellenletzten der NRW-Regionalliga, den Eisadlern Dortmund, an. Spielbeginn dort ist um 13.30 Uhr. In der Hessenliga steht Kassel auf Platz zwei der Tabelle, in der NRW-Liga sind die Nordhessen derzeit Achter.

Ein schwere Aufgabe wartet auf die U15 in der NRW-Regionalliga B: Die Mannschaft von Horst Fahl und Stephane Robitaille empfängt als Tabellenletzter den Drittplatzierten aus Troisdorf. Spielbeginn in der Kassel Eissporthalle ist am Samstag um 10 Uhr.

Ein Doppelspieltag steht auch für die U17 in der Bundesliga Nord an. Am Samstag, 13.45 Uhr, empfängt das Team von Knut Vogel und Ralf Beutler die Hannover Indians in der Kasseler Eissporthalle. Kassel ist derzeit Tabellenfünfter, die Indian Letzter. Den ersten Vergleich hat Kassel gewonnen. Am Sonntag treten die Young Huskies dann ab 12.15 Uhr bei den Roten Teufeln Bad Nauheim an. Die Gastgeber sind aktuell Sechster, beide Teams haben je einen Vergleich in der laufenden Saison für sich entschieden. Carina Wagener/HNA

 

Erfolgreiches Wochenende für die EJK

Drei Siege, eine Niederlage: Das ist die Erfolgsbilanz der Eishockeyjugend Kassel (EJK) vom vergangenen Wochenende. Die U20 setzte sich in der DNLII, Division 3, überraschend bei Tabellenführer Wolfsburg durch. Nach drei Niederlagen gegen den Primus gewann das Team von Trainer Milan Mokros mit 4:3 (1:2, 3:0, 0:1). Im ersten Drittel gerieten die Young Huskies trotz des frühen Treffers von Kapitän Lasse Bödefeld (6. Spielminute) mit 1:2 in Rückstand. Im zweiten Drittel lief es dann jedoch wie am Schnürchen: Tobias Kraft (31.), Tom Geischeimer (31.) und Fynn Leontjev (33.) stellten die Weichen innerhalb von nur drei Minuten auf Sieg. Dass die EJK in der 58. Minute in Überzahl einen Gegentreffer fing, fiel nicht mehr ins Gewicht.

Einen guten Tag erwischte auch die U17 in der Bundesliga Nord: Das Team von Knut Vogel und Ralf Beutler setzte sich vor eigenem Publikum mit 5:4 (0:1, 2:1, 2:2, 1:0) nach Penalty-Schießen gegen Erfurt durch. Die Gäste gingen bis zur 33. Spielminute mit 2:0 in Führung. Tilo Beutler (35.) und Dominik Krüger (39.) leiteten dann mit zwei Überzahl-Treffern im zweiten Drittel die Wende ein. Auf die erneute 3:2-Führung der Erfurter hatte Krüger die passende Antwort parat: Der Stürmer traf nicht nur zum 3:3-Ausgleich und zur 4:3-Führung: Er machte auch im Penatly-Schießen alles richtig und verwandelte den entscheidenden Schuss.

Die U15 unterlag in der NRW-Regionalliga B mit 3:6 (0:1, 1:4, 2:1) bei den Löwen Frankfurt. Bis zur 28. Minute geriet die Mannschaft von Horst Fahl und Stephane Robitaille mit 0:4 in Rückstand. Zwar fand das Team dann besser ins Spiel, die Tore von Leas Tsagarakis (29.), Milan Stegmann (42.) und Nico Oberdieck (56.) reichten aber nicht, um die Wende herbeizuführen.

Die U13 feierte in der NRW-Regionalliga B einen 8:4 (0:1, 3:2, 5:1)-Erfolg bei den Ratinger Ice Aliens. Nach 0:3-Rückstand bis zur 27. Spielminute fasste sich das gesamte Team ein Herz. David Minich (4), Milan Müller (2), Moritz Schwarz und Maximilian Zielinski schossen die Tore für Kassel.

Das Spiel der EJ Kassel 89ers gegen Frankfurt ist ausgefallen, weil die Gäste keine Mannschaft stellen konnten. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

Große Nikolausparty bei der EJK

Nikolausparty bei der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Am Samstag lädt der Verein Mitglieder und Fans zu einem Aktionstag in die Eissporthalle ein. „Wir freuen uns auf jeden, der dabei ist“, sagt EJK-Vorsitzender Matthias Kolodziejczak. Beginn ist um 10 Uhr  mit der Laufschule für die Jüngsten. Um 11.15 Uhr gibt es dann eine Nikolausüberraschung für die Gäste. Im Anschluss darf beim Training der ersten Mannschaft zugeschaut werden, bevor um 13.45 Uhr die EJ Kassel 89ers die Frankfurter Eintracht zum Derby in der Hessenliga empfangen. Als Tabellenführer geht das Team von Trainer Matthias Kolodziejczak als Favorit ins Rennen und will Platz eins mit einem Sieg festigen. Die Gäste haben in fünf Spielen bislang nur einen Punkt geholt. „Nach der Erfolgsserie zuletzt dürfen wie die Eintracht aber nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt Kapitän Paul Sinizin. „Als Kapitän versuche ich, die Jungs am Boden zu halten. Im ersten Aufeinandertreffen hatten die Frankfurter einen ganz miesen Tag erwischt. Darauf können wir nicht noch einmal zählen.“ Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Nikolausparty ist frei.

Außerdem ist die U20-Mannschaft im Einsatz: In der DNLII, Division 3, tritt die Mannschaft von Trainer Milan Mokros bei Spitzenreiter Wolfsburg an. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Eine schwierige Aufgabe: Alle bisherigen drei Saisonvergleiche haben die Young Huskies verloren. Die U17-Mannschaft empfängt in der Bundesliga Nord am Sonntag den EHC Erfurt in der Kasseler Eissporthalle. Das Trainergespann Knut Vogel/Ralf Beutler erwartet ein knappes Duell: In der Tabelle ist Kassel Sechster, die Gäste Vierter. Jedes Team konnte in der laufenden Saison bislang einen Vergleich für sich entscheiden. Die Partie beginnt um 11.15 Uhr.

Zum Kellerduell kommt es für die U15 in der NRW-Regionalliga B: Das Team von Horst Fahl und Stephane Robitalle tritt am Sonntag, 11.30, bei den Löwen Frankfurt an. Die Gastgeber sind Vorletzter, Kassel hat aktuelle die rote Laterne inne. Auch auf die U13 wartet ein Duell zwischen Tabellennachbarn: Die Mannschaft von Jan Pantkowski spielt am Samstag, 17.30 Uhr, in Ratingen. Die Ice Aliens sind Siebter der NRW-Regionalliga B, die Young Huskies Achter. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

EJK 89ers siegen weiter

Auswärtssieg für die EJ Kassel 89ers in der Eishockey-Hessenliga: Im Spitzenduell beim ESC Darmstadt setzte sich die Mannschaft von Trainer Matthias Kolodziejczak mit 7:1 (1:0, 1:0, 5:1) durch und etablierte sich damit an der Tabellenspitze. Verteidiger Stephane Robitaille brachte Kassel kurz vor der ersten Drittelpause in Führung, Nils Feustel erhöhte in der 39. Spielminute auf 2:0. Im letzten Drittel spielte Kassel dann wie entfesselt: Nach dem frühen Anschlusstreffer der Gastgeber trafen Robitaille (43./56.), Tim Andreas (44.), Feustel (49.) und Patrick Schädel (51.) noch fünf Mal ins Schwarze. „Da ging die Post ab“, jubelte Kolodziejczak über drei verdiente Punkte. „Die ersten zwei Drittel waren ein harter Kampf, aber dann ist der Knoten geplatzt.“ Der Trainer war vor allem mit der Abwehrleistung seines Teams sehr zufrieden: „Semjon Hildebrandt, Manuel Six, Fabian Pyszynski und der überragende Stephane Robitaille mit drei Toren haben eine super Leistung gezeigt.“ Ein Sonderlob gabs auch für Torben Graß im Tor, der nur einen Gegentreffer zuließ.

Kassels Eishockey-Damen mussten in der NRW-Bezirksliga eine 4:17 (3:6, 1:6, 0:5)-Niederlage beim DSC Krefeld einstecken. Bereits nach sieben Spielminuten lag das Team von Trainer Fred Pottek mit 0:4 zurück. Die Tore für Kassel erzielten Simone Vogel (3) und Celina Dörge. Quelle: Carina Wagener/HNA