Große Nikolausparty bei der EJK

Nikolausparty bei der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Am Samstag lädt der Verein Mitglieder und Fans zu einem Aktionstag in die Eissporthalle ein. „Wir freuen uns auf jeden, der dabei ist“, sagt EJK-Vorsitzender Matthias Kolodziejczak. Beginn ist um 10 Uhr  mit der Laufschule für die Jüngsten. Um 11.15 Uhr gibt es dann eine Nikolausüberraschung für die Gäste. Im Anschluss darf beim Training der ersten Mannschaft zugeschaut werden, bevor um 13.45 Uhr die EJ Kassel 89ers die Frankfurter Eintracht zum Derby in der Hessenliga empfangen. Als Tabellenführer geht das Team von Trainer Matthias Kolodziejczak als Favorit ins Rennen und will Platz eins mit einem Sieg festigen. Die Gäste haben in fünf Spielen bislang nur einen Punkt geholt. „Nach der Erfolgsserie zuletzt dürfen wie die Eintracht aber nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt Kapitän Paul Sinizin. „Als Kapitän versuche ich, die Jungs am Boden zu halten. Im ersten Aufeinandertreffen hatten die Frankfurter einen ganz miesen Tag erwischt. Darauf können wir nicht noch einmal zählen.“ Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Nikolausparty ist frei.

Außerdem ist die U20-Mannschaft im Einsatz: In der DNLII, Division 3, tritt die Mannschaft von Trainer Milan Mokros bei Spitzenreiter Wolfsburg an. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Eine schwierige Aufgabe: Alle bisherigen drei Saisonvergleiche haben die Young Huskies verloren. Die U17-Mannschaft empfängt in der Bundesliga Nord am Sonntag den EHC Erfurt in der Kasseler Eissporthalle. Das Trainergespann Knut Vogel/Ralf Beutler erwartet ein knappes Duell: In der Tabelle ist Kassel Sechster, die Gäste Vierter. Jedes Team konnte in der laufenden Saison bislang einen Vergleich für sich entscheiden. Die Partie beginnt um 11.15 Uhr.

Zum Kellerduell kommt es für die U15 in der NRW-Regionalliga B: Das Team von Horst Fahl und Stephane Robitalle tritt am Sonntag, 11.30, bei den Löwen Frankfurt an. Die Gastgeber sind Vorletzter, Kassel hat aktuelle die rote Laterne inne. Auch auf die U13 wartet ein Duell zwischen Tabellennachbarn: Die Mannschaft von Jan Pantkowski spielt am Samstag, 17.30 Uhr, in Ratingen. Die Ice Aliens sind Siebter der NRW-Regionalliga B, die Young Huskies Achter. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

EJK 89ers siegen weiter

Auswärtssieg für die EJ Kassel 89ers in der Eishockey-Hessenliga: Im Spitzenduell beim ESC Darmstadt setzte sich die Mannschaft von Trainer Matthias Kolodziejczak mit 7:1 (1:0, 1:0, 5:1) durch und etablierte sich damit an der Tabellenspitze. Verteidiger Stephane Robitaille brachte Kassel kurz vor der ersten Drittelpause in Führung, Nils Feustel erhöhte in der 39. Spielminute auf 2:0. Im letzten Drittel spielte Kassel dann wie entfesselt: Nach dem frühen Anschlusstreffer der Gastgeber trafen Robitaille (43./56.), Tim Andreas (44.), Feustel (49.) und Patrick Schädel (51.) noch fünf Mal ins Schwarze. „Da ging die Post ab“, jubelte Kolodziejczak über drei verdiente Punkte. „Die ersten zwei Drittel waren ein harter Kampf, aber dann ist der Knoten geplatzt.“ Der Trainer war vor allem mit der Abwehrleistung seines Teams sehr zufrieden: „Semjon Hildebrandt, Manuel Six, Fabian Pyszynski und der überragende Stephane Robitaille mit drei Toren haben eine super Leistung gezeigt.“ Ein Sonderlob gabs auch für Torben Graß im Tor, der nur einen Gegentreffer zuließ.

Kassels Eishockey-Damen mussten in der NRW-Bezirksliga eine 4:17 (3:6, 1:6, 0:5)-Niederlage beim DSC Krefeld einstecken. Bereits nach sieben Spielminuten lag das Team von Trainer Fred Pottek mit 0:4 zurück. Die Tore für Kassel erzielten Simone Vogel (3) und Celina Dörge. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

Erfolgreiches Wochenende für die EJK

Erfolgreiches Wochenende für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die U20-Mannschaft konnte in der DNLII, Division 3, zwei Overtime-Siege einfahren. Mann der Stunde war zwei Mal Kapitän Lasse Bödefeld, der beide Tore in der Verlängerung erzielte. Im Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt hatte Timon Langnese die Young Huskies nach zwölf Sekunden mit 1:0 in Führung gebracht. Die Gäste trafen jedoch in der achten Spielminute nicht nur zum 1:1-Ausgleich, sondern erzielten nach 22 Minuten auch die Führung. Kassel lief lange einem Rückstand hinterher. Erst nach 46 Minuten traf Lukas Pilger zum 2:2-Ausgleich. In der Verlängerung bewieß Bödefeld die besseren Nerven. Beim Gastspiel in Bad Nauheim einen Tag später erwischte die EJK einen Start nach Maß: Fynn Leontjev, Timon Langnese und Tom Sanftleben brachten Kassel nach 14 Minuten mit 3:0 in Führung. Dann verlor Kassel jedoch den Faden und musste zwei Minuten vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Doch in der Verlängerung traf Bödefeld erneut als Erster und sicherte seinem Team somit drei wichtige Punkte.

Nichts zu holen gab es für die U17-Mannschaft im Bundesliga-Duell in Duisburg: Das Team von Knut Vogel und Ralf Beutler unterlag mit 1:5 (1:3, 0:2, 0:0). Nach der frühen Führung durch Kapitän Jonas Schweinsberg in der dritten Spielminute spielte der Liga-Primus seine ganze Klasse aus und drehte die Partie noch im ersten Drittel. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

Zwei Siege, vier Niedelagen letztes Wochenende für EJK Teams

Zwei Siege, vier Niederlagen: So lautet die Bilanz der Eishockeyjugend Kassel (EJK) vom vergangenen Wochenende. Die U20-Mannschaft unterlag in der DNL, Division 3, vor eigenem Publikum mit 2:4 (2:3, 0:0, 0:1) gegen Frankfurt. Timon Langnese hatte die Partie mit seinen Toren zum 1:1 (12. Spielminute) und 2:3 (19.) lange offen gehalten. Als das Team von Trainer Milan Mokros in der letzten Spielminute alles auf eine Karte setzte, fiel statt des Ausgleichs aber das vierte Gegentor und damit die Entscheidung zu Gunsten der Südhessen. Einen Tag später machten die Young Huskies die Niederlage mit einem 5:4 (2:1, 2:1, 1:2)-Erfolg gegen Bad Nauheim wieder gut. Lasse Bödefeld (8./26.), Martin Bailmann (20.) und Fynn Leontjev (40.) brachten die EJK in den ersten beiden Dritteln mit 4:2 in Führung. Nauheim bäumte sich dann noch mal auf, erzielte den Ausgleichstreffer zum 4:4. Mit einem Last-Minute-Tor in der Schlussminute sorgte Bödefeld aber doch noch für drei wichtige Punkte.

Nichts zu holen gab es für die U17-Mannschaft in der Bundesliga Nord bei den beiden Gastspielen beim Hamburger SV. Die Young Huskies verloren zwei Mal deutlich mit 0:7 (0:3, 0:2, 0:2) und 0:9 (0:4, 0:4, 0:1).

Auch die U15-Mannschaft zog in der NRW-Liga B den Kürzeren: Stark dezimiert konnten die Nordhessen nur 30 Minuten gegen die vollbesetzte Kölner 1b-Mannschaft mithalten: Am Ende stand eine 1:18 (0:3, 1:7, 0:8)-Niederlage zu Buche. Den Kasseler Ehrentreffer erzielte Ian Phillip Robitaille in der 30. Minute.

Die U13 indes fegte die Bären Neuwied in der NRW-Liga B mit 27:2 (12:0, 8:1, 7:1) vom Eis. Bereits nach zehn Minuten führte Kassel mit 6:0, die beiden Gegentore fielen in der 22. und 55. Spielminute.  Quelle: Carina Wagener/HNA

EJK 89ers siegen weiter

Sechs-Punkte-Wochenende für die EJ Kassel 89ers: In der Eishockey-Hessenliga setzte sich das Team von Trainer Matthias Kolodziejczak am Freitag mit 14:2 (4:0, 6:1, 4:1) gegen Eintracht Frankfurt durch. Am Sonntag gelang ein klarer 12:0 (3:0, 4:0, 5:0)-Auswärtserfolg bei den Roten Teufeln in Bad Nauheim. „Das war ein überragendes Wochenende für uns“, freute sich Kolodziecjzak. „Die Zuschauer haben zwei Mal eine geschlossene Mannschaftsleistung auf allen Positionen gesehen.“ Vor eigenem Publikum dauerte es bis zur13. Minute, ehe der erste Treffer fiel: Nach der 1:0-Führung durch Stephane Robitaille war der Bann dann aber gebrochen und die Tore fielen fast im Minutentakt. Ehe Frankfurt in der 32. Minute erstmals zum Torerfolg kam, hatten Patrick Schädel (14./16.), Alexander Roth (18.), Nils Vogel (24.) und Adrian Damm (31.) längst eine sichere Führung für die 89ers herausgeschossen. In der zweiten Spielhälfte trugen sich dann noch Nils Feustel (35./42.), Hannes Kalb (39.), Patrick Berendt (44.) Paul Sinizin (56.), Theo Bissmann (57.) und erneut Damm (37.) und Schädel (52.) in die Torschützenliste der Nordhessen ein. Der zweite Treffer der Gäste fiel in der Schlussminute.

In Bad Nauheim gab Kassel von Anfang an den Ton an und ging dank der Treffer von Nils Feustel, Patrick Schädel und Fabian Pyszynski schon nach acht Minuten mit 3:0 in Führung. Die Gastgeber fanden kaum ins Spiel, Kassel brachte die Partie konzentriert zu Ende. „26 Tore in zwei Spielen sprechen für sich“, freute sich auch Kapitän Paul Sinizin über zwei starke Auftritte seiner Mannschaft. Ein Sonderlob gabs für Torwart Torben Graß. „Er hat zum ersten Mal in dieser Saison zu Null gespielt.“ Quelle: Carina Wagener/HNA

Sechs Spiele für EJK am Wochenende

Sechs Spiele stehen fürs kommenden Wochenende auf dem Spielplan der Eishockeyjugend Kassel (EJK): U20 und U17 sind gleich doppelt im Einsatz. In der DNL, Division 3, empfängt die Mannschaft von Trainer Milan Mokros am Samstag die Löwen Frankfurt zum Hessenderby in der Kasseler Eissporthalle. Das erste Bully ist für 13.45 Uhr angesetzt. Am Sonntag sind ab 11.15 Uhr dann die Roten Teufel Bad Nauheim zu Gast in Kassel. Die Young Huskies sind aktuell Tabellenfünfter. Beide Gegner sind Tabellennachbarn: Frankfurt ist Sechster, Bad Nauheim Vierter, so dass das Wochenende äußerst wichtig für die U20-Mannschaft ist.

Die U17 spielt zwei Mal auswärts beim Hamburger SV: Spielbeginn am Samstag ist um 18 Uhr, am Sonntag geht’s um 11.15 Uhr los. Die Gastgeber sind Tabellenvierter, die Young Huskies Fünfter. Mit einem Sieg könnten sie langsam den Anschluss an die obere Tabellenhälfte wieder herstellen.

Eine schwere Aufgabe wartet auf die U15-Mannschaft: In der NRW-Regionalliga B muss das Team von Horst Fahl und Stephane Robitaille gegen Tabellenführer Köln ran. Kassel ist aktuell Vorletzter. Die Partie wird am Samstag um 10 Uhr in der Eissporthalle angepfiffen. Die U13-Mannschaft tritt am Samstag, 10.15 Uhr, in Neuwied an. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

EJK 89ers siegen sich zur Tabellenführung

Mit einem 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)-Erfolg über die Darmstadt Dukes haben die EJ Kassel 89ers die Tabellenführung in der Eishockey-Hessenliga verteidigt. Adrian Damm legte in seinem ersten Einsatz für die 89ers bereits nach 20 Sekunden den Grundstein zum Erfolg. Als die Südhessen in der 21. Minute zum Ausgleich trafen, währte die Kasseler Verunsicherung nur kurz. Vor rund 300 Zuschauern in der Kasseler Eissporthalle schossen Hannes Kalb (25.), Patrick Schädel (35.), Tim Andreas (53.) und Semjon Hildebrandt (57.) den klaren Sieg heraus. „Die Zuschauer haben heute ein gutes Spiel von uns gesehen“, sagte Kapitän Paul Sinizin. „Obwohl das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausfällt, weil die Darmstädter keinen schlechten Job gemacht haben.“ Im Schlussdrittel sei der Gegner einfach konditionell an seine Grenzen gekommen. Ein Sonderlob verteilte er für Adam Ondraschek, der im Tor ein sicherer Rückhalt war. Neben Damm haben auch die DNL-Spieler Tobias Kraft und Timon Langnese ihr Debüt bei Kassels Seniorenteam. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

Volles Programm für EJK Teams

Volles Programm für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die U20-Mannschaft tritt am Samstag, 14.30 Uhr, beim Tabellenführer der DNL, Division 3, den Grizzly Adams Wolfsburg, an und will sich so teuer wie möglich verkaufen. Am Sonntag spielt das Team von Milan Mokros dann bei den Roten Teufeln Bad Nauheim. Spielbeginn dort ist um 12.15 Uhr. Kassel und Nauheim sind Tabellennachbarn und stehen momentan auf Rang vier und fünf. Auch die U17 ist zwei Mal im Einsatz. In der Bundesliga Nord empfängt das Team von Knut Vogel und Ralf Beutler zwei Mal die Gäste aus Bad Nauheim. Er ist der erste Vergleich zwischen beiden Mannschaften in der aktuellen Spielzeit. Kassel ist momentan Tabellenfünfter und hat 13 Punkte auf der Habenseite, Nauheim ist mit elf Punkten Sechster. Für die U13 steht das Kellerduell gegen Darmstadt auf dem Programm. Spielbeginn dort ist am Samstag um 11.15 Uhr. Die U9 tritt am Samstag zum Auswärtsturnier in Frankfurt an. Quelle: Carina Wagener/HNA

 

Kein gutes Wochenende für EJK Teams

Nichts zu holen gab es am vergangenen Wochenende für den Nachwuchs der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Die U15 verlor in der Regionalliga B beide Spiele. Gegen Troisdorf zog die Mannschaft von Horst Fahl und Stephane Robitaille mit 3:5 (1:2, 0:1, 2:2) den Kürzeren. Julius Kranz hatte sein Team nach dem frühen 0:2-Rückstand in der 18. Minute auf 1:2 heran gebracht. Dann zogen die Gäste jedoch auf 1:4 davon, so dass der Doppelschlag von Leas Tsagarakis (50./54.) die Wende nicht mehr einleiten konnte. Einen Tag geriet die U15 zu Hause gegen die 1b-Mannschaft der Düsseldorfer EG unter die Räder und unterlag mit 3:16 (2:4, 1:8, 0:4). Bereits nach neun Minuten lag die EJK mit 0:4 zurück. Die DEG spielte ihre ganze Klasse aus. Für Kassel trafen Julius Kranz (10./27.) und Nico Oberdieck (12.).

Die U13 unterlag in der NRW-Regionalliga B mit 3:12 (1:5, 0:4, 2:3) gegen die 1b-Mannschaft der DEG. Die Gäste gingen bis zur 15. Spielminute mit 4:0 in Führung. Die Kasseler Tore erzielten Felix Czeck (18./54.) und Moritz Schwarz (46.). Quelle: Carina Wagener/HNA